neues

Vorübergehender E-Mail-Kontakt

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Ehemaligen,

da wir zur Zeit Probleme mit unserem E-Mail-Verteiler haben und E-Mails leider nicht bei uns ankommen haben wir für vorübergehend eine extra E-Mail-Adresse eingerichtet.

Ihr könnt uns unter:

stammesvorstand.las.casas@gmail.com

eine E-Mail schreiben und bekommt innerhalb von 3 Tagen eine Antwort.
Ebenfalls werden von dieser E-Mail-Adresse aus, die E-Mails an die entsprechenden Stufen weitergeleitet.

Gut Pfad!

Die Leiterrunde

Pfingstlager 2019

Es ist wieder soweit: Pfingsten in Westernohe, und wir sind dabei!
Vom 07.06. bis zum 10.06. werden wir - genau wie ca. 4000 andere Pfadfinder – zum Pfingstlager auf dem
DPSG-Bundeszeltplatz Westernohe aufbrechen. Das Programm wird wieder eine gesunde Mischung aus Spielen und Workshops in den Stufen und mit dem ganzen Stamm sein. Genaueres verrät die DPSG aber noch nicht.

Das Pfingstlager ist vor allem für junge und neue Pfadfinder/innen eine gute Möglichkeit um das Zeltlagerleben kennenzulernen, ohne direkt den Sprung ins kalte Wasser von zwei Wochen Sommerlager zu wagen.

Wir freuen uns darauf dieses ereignisreiche Wochenende mit euch zu verbringen – lasst euch die Gelegenheit nicht entgehen!


Genaueres zur Anmeldung findet ihr in der Rundmail an alle Eltern. Wer noch nicht im Elternverteiler ist, wendet sich bitte an einen der Stufenleiter, persönlich oder über [Vorname]@DPSG-Liblar.de

Weihnachtsbaumverkauf 2018

Wie jedes Jahr, fand auch am dies jährigen dritten Advent unser Weihnachtsbaumverkauf am Pfarrheim von St. Barbara statt. Neben unseren Nordmanntannen (frisch aus dem Sauerland) konnten die zahlreichen Besucher auch bei den Angeboten der Stufen zuschlagen: Die Wölflinge verkauften selbstgedrehte Kerzen, die Juffis frische Waffeln, die Pfadis heiße Sandwiches und die Rover Kakao und Glühwein.
Die Einnahmen kommen der Stammesarbeit zu gute, sie werden zum Beispiel für Leiterfortbildungen oder die Finanzierung des nächsten Sommerlagers verwendet. Ein Teil des Geldes geht auch in die Stufenkassen, wo es für Material für Projekte verwendet wird - oder einfach zum Eisessen mit der ganzen Gruppe.

Danke an alle, die da waren und bis nächstes Jahr!

Sommerlager 2018

Das Pfadfinderlager 2018 in Spanien war ein voller Erfolg, da sind sich Kinder und Leiter einig. Zwei Wochen waren wir auf dem Scouting-Zeltplatz Griebal, einem alten, verlassenen Dorf in den Pyrenäen, dass den spanischen Pfadfindern übergeben wurde. Die 17 Stunden Anreise war gefüllt mit Doppelkopf, Hörbüchern, Gesang und einem Film. Selbstverständlich haben wir „Harry Potter“ geguckt, denn dass war das Motto des diesjährigen Lagers. So war auch der erste Programmpunkt im Lager die Einschulungszeremonie mit dem Sprechenden Hut. Zwar ist wohl jedem aufgefallen, dass nicht der Hut, sondern der Leiter Paul unter dem Tisch spricht, aber in welches der vier Häuser er dich steckt wusste man dann doch nicht. Und natürlich wurden auch Punkte für den Hauspokal gesammelt.

Die ersten drei Tage haben wir in unseren Stufen verbracht. Die Jungpfadfinder haben beispielsweise den Zeltplatz erkundet und kartografiert wärend die Wölflinge zum nahegelegenen (und wunderschönen) See gewandert sind und die Rover einen über 15 Meter hohen Bannermast gebaut haben.
Und wir haben die Versprechen vorbereitet. Beim Pfadfinderversprechen geht es darum, dass sich jeder mit den Ideen der Pfadfinder, aber auch mit seinen eigenen Zielen und seinem Verhalten auseinandersetzt. Es war wie immer einer der schönsten Momente des Lagers.

Dann gingen die Workshops los. Zur Auswahl standen Lagerzeitung, Lagerbauten, Schnitzen und Speckstein und Theater. Die Lagerzeitung, genannt der „Tagesprolet“ verfasste unter aufgrund des gechlorten Wassers ein Chloroskop in dem man sein Wasserzeichen erfahren konnte. Der Lagerbautenworkshop hat aus Stämmen und einer Gewebeplane einen Pool für bis zu sechs Pfadfinder gebaut. Die Arbeit des Theater-Teams war streng Geheim, aber dafür war das am Ende aufgeführte Theaterstück auch umso spannender und vorallem witzig.

Da ein Hike, also eine mehrtägige Wanderung ohne die Leiter dieses Jahr leider nicht möglich war, gab es einen Orientierungslauf über mehre Stunden in den Hausgruppen. Dabei galt es vorallem auch, die verschiedenen Rätsel an Stationen entlang des Weges zu lösen. Zum Abschluss wurde der Zeltplatz dann mit einer großen Wasserschlacht erstürmt, und auch die von den Leitern in der Zwischenzeit errichteten Barrikaden halfen ihnen nicht dagegen pitschnass zu werden.

Und so kam es dann wie am Ende jeden guten Lagers: grade wenn man sich eingewöhnt hat und denkt es könne nochmal zwei Wochen so weitergehen, stellt man fest dass morgen schon gepackt wir und Übermorgen der Bus zurück geht.
Am letzen Tag, nach Zusammenrechnung aller Punkte haben die Ravenclaws knapp den Hauspokal gewonnen und konnten so als stolze Sieger die Heimfahrt antreten, mit braungebrannter Haut, spanischem Sand in den Schuhen und viellicht einigen neuen Freunden auf dem Nachbarsitz.

An dieses Sommerlager werden wir uns gerne erinnern – und es macht Vorfreude aufs nächste Jahr.

Neuer Vorstand im Förderverein

Im September 2018 wurde der Vorstand des Fördervereins neu gewählt. Mehr dazu unter: Förderverein

Login

Stammesbereich
Mitgliedsname

Passwort

Du bleibst eingeloggt bis du den Browser schließt.